Evakuierung wegen Bombe: So fahren die Augsburger Straßenbahnen und Busse am Sonntag

Wer innerhalb dieses Gebietes wohnt, muss wegen der Entschärfung der Bombe am Sonntag seine Wohnung verlassen.
Wie die Augsburger Stadtwerke mitteilen, stehen zum Verlassen der Schutzzone für die Evakuierung und zur Rückkehr am Sonntag, 25. Dezember, kostenlos die Busse und Straßenbahnen zur Verfügung.

Ab Betriebsbeginn, 5 Uhr, bis um 10 Uhr gilt der Ferienfahrplan von Montag bis Freitag. Ab 10 Uhr und bis zum Ende der Entschärfung der Fliegerbombe fahren in Augsburg weder Busse noch Straßenbahnen der swa. Regionalbuslinien des AVV fahren außerhalb der Schutzzone soweit möglich, so die Stadtwerke in ihrer Pressemitteilung.

Nach Freigabe der Schutzzone werden für die Rückfahrt bedarfsgerecht Busse auf den Nachtbuslinien sowie flexibel von den Sammelstellen eingesetzt. Alle gewohnten Linien und Haltestellen werden von den öffentlichen Verkehrsmitteln angefahren. Je nach Bedarf werden flexibel Zusatzfahrzeuge eingesetzt. Informationen zum Fahrplan sind im Internet unter sw-augsburg.desowie an den jeweiligen Haltestellen einsehbar.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag, Montag, 26. Dezember, wird voraussichtlich der reguläre Feiertags-Fahrplan gelten.

Die offiziellen Notunterkünfte sind mit folgenden Straßenbahn- und Buslinien erreichbar:

WWK-Arena (ca. 1.000 Personen.)
mit der Straßenbahnlinie 3 (Richtung Haunstetten West P+R), Haltestelle Innovationspark/LfU, anschließend mit dem Shuttlebus zur WWK Arena

Messe (1.100 Personen und mehr)
mit der Straßenbahnlinie 9 (Messe-Linie) ab Königsplatz, Haltestelle Messezentrum
Messelinie 9, zum Fußballstadion verkehrt ein Pendelbus ab der Haltestelle Innovationspark / Lfu der Linie 3.
oder mit der Buslinie 41, Haltestelle Messezentrum
mit der Straßenbahnlinie 3 (Richtung Haunstetten West P+R), Haltestelle Bukowina-Institut/PCI und anschließend mit der Buslinie 41 Richtung Königsplatz, Haltestelle
Messezentrum

Berufsschule 6 an der Haunstetter Straße (ca. 250 Personen)
mit der Straßenbahnlinie 2 (Richtung Haunstetten Nord, Haltestelle Berufsschule

Rudolf-Diesel-Gymnasium (ca. 250 Personen)
mit der Straßenbahnlinie 6 (Richtung Friedberg West P+R), Haltestelle Rudolf-Diesel-Gymnasium
oder mit der Straßenbahnlinie 1 Neuer Ostfriedhof und anschließend mit der Buslinie 31, Haltestelle Rudolf-Diesel-Gymnasium

Hans-Adlhoch-Straße (ca. 250 Personen)
mit der Buslinie 35 (Richtung Pfersee Süd), Haltestelle Hans-Adlhoch-Schule
TSG Turnhalle (ca. 250 Personen)
mit der Buslinie 22 Richtung Firnhaberau, Haltestelle Am Grünland

(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.