Exhibitionist in Königsbrunner Therme: Mann zieht Badehose zur Seite

Ein 47-jähriger Mann soll sich in der Therme unsittlich gezeigt haben. Doch er erschien nicht zur Hauptverhandlung. Foto: © Robert Wilson / 123rf.de

Ein 47-Jähriger hat die Königsbrunner Therme nicht nur besucht, um sich zu erholen. Im Juni 2014 soll der Mann zwei Mädchen seinen Penis gezeigt haben. Nun sollte er sich wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und exhibitionistischer Handlungen vor dem Amtsgericht verantworten. Doch zur Verhandlung ist der Angeklagte nicht aufgetaucht.

Der Angeklagte soll im Juni 2014 den 13 und 14 Jahre alten Mädchen durch die Therme gefolgt sein - und er zog seine Badehose so zur Seite, dass die Mädchen seinen Penis betrachten mussten. Im Bistro wiederholte er das, diesmal zeigte er einer 15-Jährigen sein Glied.

Im Oktober 2014 sollen die Geschädigten noch keine zehn Jahre alt gewesen sein, heißt es in der Pressemitteilung des Amtsgerichts. Die Kinder standen an der Rutsche an. Der 47-Jährige nahm seinen Penis in die Hand und berührte eine der Geschädigten mit dem erigierten Glied am Rücken. Doch nicht genug: Danach trat er zwei weiteren Geschädigten im Alter von zwölf Jahren in der Umkleide mit teilweise erigierten Penis gegenüber, um sich sexuell zu stimulieren - wie schon in allen Fällen zuvor.

Der Mann wurde wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und exhibitionistischer Handlungen angeklagt. Die Verhandlung am Amtsgericht fand am heutigen Donnerstag statt - nur erschien der Angeklagte nicht. Es erging daher Haftbefehl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.