Falscher Beamter: Seniorin ausgeraubt

Der Mann tauchte in den Mittagsstunden an ihrer Wohnanschrift auf, gab sich als Kriminalbeamter aus und erbat sich unter Vorlage eines grünen Ausweispapieres Zutritt zu ihrer in einem Mehrfamilienhaus gelegenen Wohnung.

Er erzählte der Seniorin von zwei Russen, die mittels Nachschlüssel in ihre Wohnung gelangt seien, während sie beim Einkaufen gewesen sei. Damit die vermeintlich von den beiden Tätern hinterlassenen Spuren nicht verwischt werden, müsse er nun die beiden Innentüren absperren. Die Schlüssel nahm er anschließend an sich und gab an, in rund zehn Minuten wegen der noch durchzuführenden Spurensicherung wieder zurück zu kommen. Die angekündigte Spurensuche fand nicht mehr statt, dafür fehlen der Rentnerin seit dem Besuch 500 Euro Bargeld.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.