Falschgeld auf dem Augsburger Christkindlesmarkt: Verkäufer schnappt jugendlichen Täter

Das sind freilich echte 50 Euro Scheine - mit einem falschen versuchten Jugendliche an einem Stand auf dem Augsburger Christkindlesmarkt zu zahlen. (Foto: claudiodivizia/123rf)

Ein falscher Fünfziger ist am Mittwochabend einem Verkäufer auf dem Augsburger Christkindlesmarkt untergekommen. Er bemerkte den Schwindel mit dem Falschgeld - und konnte einen der drei Jugendlichen, die damit zahlen wollten, festhalten.

Mit einem 50-Euro-Schein wollten am Mittwoch gegen 20 Uhr drei Jugendliche ihre Rechnung an einem Verkaufsstand auf dem Augsburger Christkindlesmarkt begleichen. Dem Verkäufer fiel jedoch sofort auf, dass es sich bei der Banknote um eine Blüte handelte und er konnte einen der drei Jugendlichen bis zum Eintreffen einer Polizeistreife festhalten.

Bei der Durchsuchung des jungen Mannes stellten die Beamten einen dreistelligen Bargeldbetrag fest, der vermeintlich aus bereits zuvor gewechseltem Falschgeld stammte. So steht es im Augsburger Polizeibericht vom Donnerstag. Die Ermittlungen hierzu dauern demnach noch an.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.