Familienvater randaliert

Familienvater randaliert Foto: Symbolbild: Christoph Maschke

Nur mit dem Einsatz von Pfefferspray konnte die Polizei einen massiven Familienstreit beenden.

Am Sonntag, gegen 20:15, wurde die Polizei zu einem massiven Familienstreit in die Tylerstraße gerufen. Beim Eintreffen in der Wohnung mussten die Beamten den 44-jährigen Familienvater sofort davon abhalten auf seinen 19-jährigen Sohn einzuschlagen. Hierzu war der Einsatz von Pfefferspray von Nöten. Der sich massiv wehrende Mann konnte nur mit vereinten Kräften zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Im weiteren Verlauf beleidigte der 44-Jährige die Beamten. Der Randalierer wurde aufgrund seines Zustandes in das Bezirkskrankenhaus gebracht.

Durch den Pfeffersprayeinsatz hatten die Familienangehörigen und die eingesetzten Polizisten gesundheitliche Beschwerden. Zwei Beamte wurden durch die Widerstandshandlungen darüber hinaus noch leicht verletzt, sind aber weiterhin dienstfähig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.