Flammen im Herrenbach: Feuerwehr rettet 15 Menschen aus brennendem Haus

Eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Herrenbach ist am Dienstagnachmittag komplett ausgebrannt. (Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg)

Eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Herrenbach ist am Dienstagnachmittag komplett ausgebrannt. Feuerwehr und Polizei brachten 15 Bewohner in Sicherheit. Doch nicht alle haben es rechtzeitig aus dem Haus geschafft.

Gegen 17 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu dem Wohnungsbrand in der Fritz-Koelle-Straße im Herrenbach gerufen. Im zweiten Stock eines vierstöckigen Hauses war aus noch nicht bekannter Ursache das Mobiliar im Wohnzimmer in Brand geraten. Diese Wohnung brannte im Anschluß aus.

Die eintreffenden Streifen der Polizei und die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg sowie der Freiwilligen Feuerwehr Pfersee retteten insgesamt 15 Personen aus dem Haus. Drei Personen waren hierbei oberhalb der Brandwohnung eingeschlossen und mussten von der Feuerwehr mit Steckleitern gerettet werden. Ein Einsatz einer Drehleiter war nicht möglich.

Insgesamt erlitten neun Personen Rauchgasvergiftungen. Von diesen neun mussten vier Personen zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. "Zwei Katzen konnten nur noch tot geborgen werden", wie die Feuerwehr in ihrem Bericht festhält.

Den Sachschaden schätzt die Feuerwehr auf bis zu 100.000 Euro. Eine genaue Summe steht freilich noch nicht fest.

Von 17 bis 19.10 Uhr war die Fritz-Koelle-Straße wegen des Einsatzes gesperrt. Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.