Flüchtender Einbrecher verletzt Passanten

Ein Einbrecher hat auf seiner Flucht einen Passanten mit einer Eisenstange am Kopf verletzt. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Nach einem misslungenen Einbruchsversuch schlug ein Einbrecher bei der Flucht einen unbeteiligten Passanten nieder. Dieser wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Zentralklinikum gebracht.

Am 1. Weihnachtsfeiertag, kurz nach halb sieben, wurde eine Anwohnerin in der Hofrat-Röhrer-Straße durch lauten Krach geweckt. Sie konnte durch das Fenster beobachten, wie ein junger Mann mit einer Eisenstange auf die Fenster einer Spielhalle einhieb und Gegenstände gegen die Scheiben warf. Sie verständigte über Notruf die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen anrückte.

Noch vor Eintreffen der ersten Streife flüchtete der Mann über den Fuß-und Radweg in Richtung Professor-Steinbacher-Straße. Bei der Bahnunterführung traf er auf einen 66 Jahre alten Mann, der gerade seinen Hund ausführte. Völlig unvermittelt schlug der Einbrecher vermutlich mit einer Eisenstange auf den Kopf des Mannes ein und setzte seine Flucht in Richtung Botanischer Garten fort.

Das verletzte Opfer verständigte von zu Hause aus die Polizei und wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Zentralklinikum Augsburg gebracht.

Wie die Polizei nun mitteilte, hätten die Ermittlungen der Kriminalpolizei Augsburg einen Tatverdacht gegen einen 22 Jahre alten Mann und eine 18-jährige Frau aus Augsburg ergeben. Die beiden wurden nach Durchsuchung einer Wohnung in der Augsburger Innenstadt mit richterlichem Beschluss noch am Freitagabend festgenommen. Am Samstag erließ der Ermittlungsrichter gegen den Mann Haftbefehl und er wurde in Untersuchungshaft genommen. Die Frau wurde wieder entlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.