Frau bricht im Gleisbereich zusammen

Leichtsinnig in Lebensgefahr hat sich Samstagabend (14. Februar) eine jungen Frau im Augsburger Hauptbahnhof gebracht. Die extrem alkoholisierte 18-Jährige brach in unmittelbarer Gleisnähe zusammen. Foto: Bundespolizei (Symbolbild)

Leichtsinnig in Lebensgefahr hat sich eine junge Frau im Augsburger Hauptbahnhof gebracht. Die extrem alkoholisierte 18-Jährige brach in unmittelbarer Gleisnähe zusammen.

Um Hilfe jammernd lag am Samstagabend die junge Frau direkt am Hauptgleis, als eine Streife der Bundespolizei sie gegen 22 Uhr entdeckte. Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, retteten die Beamten die Heranwachsende aus dem Gleisbereich und leisteten Erste Hilfe. Wie sich herausstellte, war die junge Frau wegen ihrer starken Alkoholisierung zusammengebrochen. Neben ihr fanden die Beamten eine fast geleerte Wodkaflasche und eine halb geleerte Likörflasche. Die Gersthofenerin gab an, die Spirituosen getrunken zu haben. Sie war nicht mehr in der Lage, sich auf den Beinen zu halten.

Die Bundespolizisten alarmierten einen Notarzt, der die Betrunkene anschließend in eine Klinik einwies.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.