Fußgänger nach Zusammenstoß mit Straßenbahn schwer verletzt

Eine Straßenbahn hat heute Morgen einen Fußgänger erfasst. Dieser musste schwer verletzt ins Klinikum. Foto: Symbolbild/StaZ Archiv

Eine Straßenbahn der Linie 3 hat heute morgen einen 57-jährigen Fußgänger frontal erfasst. Der Mann wurde dadurch schwer verletzt. Auf der Strecke verkehrten den Vormittag über Ersatzbusse.

Das Unglück ereingete sich gegen 9.40 Uhr an der Berufsschulen-Haltestelle bei der Einmündung Von-Parseval-Straße. Der 57-jährige Mann lief mutmaßlich bei Rotlicht über die Gleise, übersah dabei aber aus nicht bekanntem Grund die herannahende Straßenbahn und wurde frontal von dieser erfasst.

Bei dem massiven Aufprall auf den Straßenbahnzug, bei dem sogar die Frontscheibe beschädigt wurde, erlitt der Fußgänger multiple Verletzungen am ganzen Körper und wurde deswegen mit dem Notarzt ins Klinikum transportiert.

Der Mitte Zwanzigjährige Straßenbahnführer erlitt einen Schock und bedurfte deswegen ebenfalls ärztlicher Behandlung.

Zur genauen Klärung des Unfallgeschehens wurde ein Gutachter eingeschaltet, weswegen es während der Unfallaufnahme zu entsprechenden Behinderungen, insbesondere des Linienverkehrs, nachdem der defekte Straßenbahnzug erst abgeschleppt werden musste, bis gegen 12 Uhr kam.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.