Gefälschte Rezepte: Polizei nimmt 37-Jährigen fest

Ein 37-Jähriger wollte mit gefälschten Rezepten an Drogenersatzstoffe kommen. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)


- Die Polizei hat einen 37-jährigen Augsburger am Donnerstag, gegen 17.45 Uhr, in einer Apotheke im Augsburger Stadtteil Lechhausen vorläufig festgenommen.

Der Mann hatte versucht, zwei Rezepte einzulösen, wobei Mitarbeitern der Apotheke die Rezepte "verdächtig" vorkamen und sie die Polizei einschalteten. Eine entsprechende Überprüfung bei dem angeblich ausstellenden Arzt bestätigte letztlich die Fälschung.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Beschuldigte mehrere Vordrucke aus einer Arztpraxis entwendet hatte und diese zur Erlangung von sogenannten Drogenersatzstoffen missbräuchlich benutzten wollte. In der Wohnung des Beschuldigten fanden die Beamten weitere gefälschte Rezepte sowie geringe Mengen Rauschgift (Marihuana und Kräutermischungen). Außerdem stellten die Beamten ein "Butterflymesser" sicher, das dem Waffenrecht unterliegt.

Der geständige Beschuldigte wird nun wegen Diebstahls, Betrugs und den Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz beziehungsweise Waffenrecht angezeigt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.