Geldbeutel mit Bargeld im fünfstelligem Bereich abgegeben

Als ehrliche Finderin hat sich am Montag eine etwa 50-jährige Frau gezeigt. Sie gab einen Geldbeutel bei der Polizeiinspektion in Pfersee ab, den sie auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle im Stadtteil Kriegshaber gefunden hatte.

Der Inhalt lässt zwar keinerlei Rückschlüsse auf den Verlierer zu, da keine entsprechenden Dokumente beigelegt waren, aber dafür fanden die Polizeibeamten einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Noch hat niemand Anspruch auf den Geldbeutel angemeldet.

Die ehrliche Finderin darf sich übrigens auch freuen, ihr steht nämlich ein gesetzlicher Finderlohn zu. Dieser beträgt bis zu einem Betrag von 500 Euro fünf Prozent des Wertes, und ab 500 Euro zusätzlich drei Prozent des darüber hinaus gehenden Wertes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.