Gutgläubigkeit ausgenutzt: Betrügerinnen erbeuten 6000 Euro

Zwei Betrügerinnen haben 600 Euro erbeutet. Sie überredeten zwei Augsburger, ihnen wiederholt Geld zu überweisen. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)


Rund 6000 Euro haben zwei Frauen erbeutet, indem sie die Gutgläubigkeit zweier Augsburger ausnutzten.

Die beiden 28- und 47-jährigen Männer aus Augsburg lernten über die sozialen Netzwerke die bulgarischen Frauen kennen, die angeblich nach Deutschland wollten. Sie versicherten den Augsburgern, dass sie an der Grenze je 375 Euro an den Zoll zahlen müssten, welcher das Geld wieder an die Geschädigten zurücküberweisen würde.

Nachdem die Geschädigten den Betrag an die Frauen überwiesen hatten, gab es plötzlich unerwartete Schwierigkeiten und den Frauen gelang es, die Männer zu weiteren Überweisungen zu überreden. Mit diese Masche erbeuteten die unbekannten Frauen insgesamt rund 6000 Euro, in Deutschland kamen sie aber niemals an. Beamte der Kripo Augsburg ermitteln nun wegen des Betrugsdelikts. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.