Handgreiflicher Kofferdieb am Friedberger Bahnhof

Die Fahndung nach dem Kofferdieb vom Friedberger Bahnhof verlief laut der Polizei bisher ohne Ergebnisse. (Foto: Heiko Kverling-123rf.de)

Ein unbekannter Reisender ist am Friedberger Bahnhof aus dem Zug von Ingolstadt nach Augsburg ausgestiegen - allerdings mit dem Gepäck einer 21-jährigen Studentin.

Laut dem Pressebericht der Polizei ereignete sich der Vorfall Sonntagnacht, gegen 23 Uhr. Die Studentin war während der Fahrt eingeschlafen, als der Zug in Friedberg Halt machte bemerkte sie, dass ihr violetter Koffer fehlte. Als sie aus dem Fenster sah, konnte sie einen etwa 25-jährigen dunkelhäutigen Mann erkennen, der ihren Koffer zügig in Richtung Ausgang schob.
Sie folgte dem Kofferdieb und fand ihn mit ihrem Koffer am Kreisverkehr auf einer Bank sitzen. Als der Dieb behauptete, dass der Koffer ihm gehöre, packte die 21-Jährige ihren Koffer und zog ihn zu sich. Der Unbekannte wollte den Koffer wieder zurück, dabei entstand ein Gerangel. Der Täter schlug der jungen Frau unvermittelt mit seiner linken Faust an die Schulter, wodurch die Studentin eine Prellung erlitt.
Daraufhin ließ der Kofferdieb von ihr ab und floh in Richtung Bushaltestellen.
"Die Fahndung nach dem rabiaten Kofferdieb verlief negativ", berichtet die Polizei in ihrer Pressemitteilung. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.