Handtaschenraub und Drogenbesitz

Wegen verschiedener Diebstahldelikte und Drogenbesitzes nahm die Polizei einen 40-Jährigen fest. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Polizeibeamte haben am Dienstag einen 40-Jährigen in seiner Wohnung festgenommen, der wegen eines Diebstahldeliktes gesucht wurde. Wie sich herausstellte, hatte der Mann zwei Wochen zuvor auch eine Handtasche gestohlen.

Der Mann konnte in seiner Wohnung angetroffen und festgenommen werden. Den Beamten war allerdings auch die Beschreibung des Täters nach dem versuchten Handtaschenraub bekannt und sie fanden identische Kleidungsstücke vor.

Zwei Wochen zuvor, am 13. Mai, war eine 64-jährige Frau zu Fuß auf dem Gehweg der Dieselstraße unterwegs gewesen. Plötzlich wurde sie von einem Radfahrer angesprochen, der zunächst nur Geld gewechselt haben wollte. Als die Frau dies ablehnte fuhr der Täter kurz weiter, drehte aber dann um und versuchte, der Geschädigten die Handtasche zu entreißen. Das misslang allerdings, weil sich der Trageriemen verhakte. Daraufhin flüchtete der Täter.

Bei seiner Festnahme nun stand der Beschuldigte unter Drogeneinfluss. Bei ihm wurden sogenannte „Kräutermischungen“ gefunden. Er wurde zunächst ärztlicher Behandlung zugeführt und aufgrund des Haftbefehles später der Justiz überstellt. Er wird nun nicht nur wegen des versuchten Handtaschenraubs, sondern auch wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.