Jugendlicher Leichtsinn: Klohäuschen im Lechkanal drohte Augsburger Innenstadt zu überfluten

Elf Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr mussten das Klo bergen. (Foto: Frauke Wichmann)

Fünf Männer im Alter zwischen 15 und 18 Jahren haben am Samstag, 25. März, in der Augsburger Innenstadt im Bereich „Mittlerer Lech“ (Höhe Hausnummer 16) eine mobile Toilette in den Lechkanal befördert.

"Durch diese staute sich das Wasser vor der Toilette und drohte, Bereiche der Altstadt zu überfluten", teilte die Berufsfeuerwehr Augsburg mit. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg sicherten die Toilette daher mit Anschlagmitteln und bargen sie anschließend mit einem Ladenkran.

Fahndung blieb erfolglos

Dies konnte nach Polizeiangaben ein Zeuge beobachten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Toilettenwerfern blieb jedoch erfolglos. Die Beschreibung der Täter ist dürftig: lediglich von einem ist bekannt, dass er weiß/graue Sportkleidung trug, mit einem weißen Schriftzug an der Trainingsjacke.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Mitte unter Telefonnummer 0821 - 323 2110.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.