Kameras für mehr als 10.000 Euro gestohlen

Im Zeitraum von Montag, 26. Januar, um 19 Uhr bis Dienstag, 27. Januar, um 9 Uhr hat ein unbekannter Täter die Eingangstüre eines Fotogeschäftes in der Alpenrosenstraße im Stadtteil Haunstetten aufgehebelt.

Im Ladeninneren durchsuchte er alle Räume und Schränke und hebelte eine Registrierkasse auf. Daraus entwendete er etwas Wechselgeld und nahm auch noch einen älteren Laptop mit, so dass lediglich ein Diebstahlschaden unter 200 Euro entstand. Der angerichtete Sachschaden hingegen dürfte sich auf 500 Euro belaufen.

In dem Fotostudio befanden sich keine wertvollen Kameras oder dergleichen, da der Besitzer diese aus anderweitigen Gründen zu Hause aufbewahrt hatte. Wesentlich schlimmer traf es einen anderen Fotostudioinhaber, dessen Laden sich in der Landsberger Straße befindet, und zwar unweit des ersten Tatortes.

Dort hebelte der Einbrecher im gleichen Zeitraum ein Fenster auf und stieg ein. Hier nahm der Täter neben etwas Bargeld etliche Marken-Fotoapparate der unterschiedlichsten Hersteller samt Zubehör mit. Der genaue Diebstahlschaden muss erst noch ermittelt werden, dürfte aber ersten Schätzungen der Polizei zufolge mehr als 10 000 Euro betragen.

Ein Tatzusammenhang mit dem Einbruch in das Fotogeschäft in der Alpenrosenstraße ist wahrscheinlich.

Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323-38 10.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.