Leichtsinnige Radtour: Neunjährige stürzt auf den Kopf

Die Polizei kam am Donnerstagnachmittag zu einem Unfall mit einem gestürzten Radler in Oberhausen. (Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

Die Polizei kam am Donnerstagnachmittag zu einem Unfall mit einem gestürzten Radler in Oberhausen.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 44-jähriger Vater mit seinen zwei elf- und neunjährigen Kindern auf einem Fahrrad vom Oberhauser Bahnhof zur Wertachbrücke fahren wollte. Hierbei verfing sich der Fuß des auf dem Lenker sitzenden neunjährigen Mädchens in dem Vorderrad, woraufhin alle zu Fall kamen. Das Kind stürzte dabei auf den Kopf und klagte über Übelkeit. Die gesamte Familie fuhr vorsorglich in das Klinikum.

Während der Unfallaufnahme räumte der Vater laut Polizei ein, dass „die Aktion leichtsinnig und eine unnötige Dummheit war“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.