Mann bedroht Jugendliche mit Waffe

Ein betrunkener Mann bedrohte Jugendliche mit einer Schreckschusspistole. (Foto: Symbolbild/Christoph Maschke)

Einen gehörigen Schrecken hat ein 28-jähriger Augsburger am Mittwochabend einer Gruppe Jugendlicher eingejagt.

Der offensichtlich betrunkenen Mann traf auf die jungen Leute kurz nach 19 Uhr nahe der Endhaltestelle der Linie 3 im Stadtteil Haunstetten. Dort suchte er offenbar Streit mit den Jugendlichen. Nachdem die Gruppe sich unbeeindruckt gab, bedrohte der 28-Jährige sie mit einer Schusswaffe. Die Jugendlichen flüchteten und verständigten die Polizei.

Die kurz darauf eintreffenden Polizisten stellten den Mann und konnten ihn mit Hilfe eines Diensthundes überwältigen. Bei der Festnahme leistete der Betrunkene erheblichen Widerstand. Er wurde im Anschluss in den Arrest zur Ausnüchterung verbracht. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Bei der aufgefundenen Waffe, die er in einen Vorgarten geworfen hatte, handelt es sich um eine Schreckschusswaffe.

Bei dem Vorfall wurden der Betrunkene und zwei der einschreitenden Polizisten leicht verletzt. Die Beamten konnten ihren Dienst aber trotzdem fortsetzen.
Der 28-jährige Augsburger muss sich jetzt wegen Bedrohung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.