Mann schlägt Exfreundin mit Faust ins Gesicht

Ein Mann hat am Hauptbahnhof seiner Exfreundin mit der Faust ins Gesicht geschlagen. (Foto: Symbolbild/Christoph Maschke)

Nach einer verbalen Auseinandersetzung soll ein 22-Jähriger am Montagabend (2. November) seiner Ex zwei Mal mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der Schläger wurde festgenommen. Die Bundespolizei sucht Zeugen der Auseinandersetzung.

Nach Angaben der 29-Jährigen habe sie die Beziehung zu dem Mann vor zwei Wochen beendet. Als sie heute mit dem Zug in Richtung Dinkelscherben fahren wollte, sei sie von ihm gegen 19.50 Uhr auf Bahnsteig 5 angesprochen und bedrängt worden. Des Weiteren berichtete die Frau aus Madagaskar, dass sie im Verlauf des Beziehungsstreites zwei Mal von dem Mann mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden sei. Nach den Schlägen sei sie in die Bahnhofshalle geflüchtet. Die herbeigerufene Bundespolizei konnte den 22-Jährigen aus Sierra Leone kurz darauf festnehmen. Die Frau klagte nach der Attacke über starken Schwindel und musste in eine Klinik eingeliefert werden.

Die Augsburger Bundespolizei ermittelt gegen den Schläger wegen Körperverletzung. Sie bittet Zeugen, die den Beziehungsstreit am Montagabend gegen 19.50 Uhr auf Bahnsteig 5 beobachtet haben, sich zu melden. Die Augsburger Bundespolizei ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0821 34356-0 zu erreichen. Die kostenfreie Hotline der Bundespolizei 0800 6 888 000 steht für Mitteilungen ebenfalls zur Verfügung. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.