Mehr Unfälle in Augsburg

Das Bayerische Landesamt für Statistik & Datenverarbeitung hat eine Statistik zu den Straßenverkehrsunfällen in Bayern von Januar bis August 2014 veröffentlicht. In Bayern ist die Zahl der Verkehrstoten in den ersten acht Monaten um zehn Prozent zurückgegangen. Augsburg schneidet jedoch nicht so gut ab.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr hat die Zahl der Unfälle mit Personenschaden im Stadtgebiet um sechs Prozent zugenommen. Auch die Zahl der Verunglückten ist von 1112 auf 1212 Personen gestiegen, davon 108 Schwerverletzte (sechs mehr als 2013) und 1101 Leichtverletzte (94 mehr als 2013). Die Zahl der durch Unfälle Getöteten ist mit drei Personen gleich geblieben. Lediglich die Zahl der Unfälle mit Sachschaden ist in Augsburg um 13 Prozent zurückgegangen.

Auch im Augsburger Landgebiet ist die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um sechs Prozent gestiegen. Unfälle mit Sachschaden sind um 28 Prozent zurückgegangen. Die Zahl aller Verunglückten ist von 704 vom Vorjahr auf 752 im Jahr 2014 gestiegen. Davon wurden 120 schwerverletzt (38 mehr als 2013) und neun getötet (fünf mehr als 2013).

Der Landkreis Aichach-Friedberg schneidet in der Statistik gut ab. Insgesamt sind hier die Zahlen der Unfälle zurückgegangen. Unfälle mit Personenschaden gab es im Jahr 2014 330, damit 23 weniger als im Vorjahr und 71 Unfälle mit Sachschaden, sechs weniger als im Vorjahr.

Die Anzahl der verunglückten Personen in Aichach-Friedberg ist um 62 zurückgegangen. Darunter 355 Leichtverletzte (419 in 2013), 69 Schwerverletzte (63 in 2013) und zwei Tote (sechs in 2013). Die Zahl der Unfälle unter Einwirkung von Rauschmitteln ist sowohl in Augsburg-Land als auch in Aichach-Friedberg zurückgegangen. Im Stadtgebiet Augsburg ist sie mit 46 Fällen gleich geblieben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.