Messerstecherei an Silvester nach Party im Kongress: Polizei ermittelt nun wegen versuchten Mordes und sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen.
Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, wird nun im Fall des Messerstechers aus der Silvesternacht wegen des versuchten Mordes ermittelt.

Im Rahmen der Silvesterfeier in der Kongresshalle in Augsburg war es gegen 5.30 Uhr zu einer verbalen Streitigkeit zwischen einem 28-Jährigen und einem 24-jährigen Mann gekommen. Im Laufe dieser Streitigkeit kam ein vermutlich unbeteiligter 26-jähriger Mann hinzu und stach dem 28-Jährigen unvermittelt ein Messer in den Oberkörper.

Der 28-Jährige musste anschließend mit dem Rettungsdienst ins Zentralklinikum Augsburg gebracht werden. Ersten Angaben des Notarztes zur Folge bestand keine akute Lebensgefahr.

Der Täter wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat nun beim Amtsgericht Augsburg Haftbefehl wegen des "dringenden Verdachts des versuchten Mordes" beantragt.

Die Kriminalpolizei Augsburg sucht in diesem Zusammenhang Zeugen und bittet alle Personen, die sich zur Tatzeit am 1. Januar, gegen 5.30 Uhr, vor der Kongresshalle aufgehalten und den Tathergang beobachtet haben, sich zu melden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg unter 0821/323-3810 entgegen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.