Meterhohe Flammen bei Dachstuhlbrand

100 000 Euro Sachschaden verursachte ein schwerer Dachstuhlbrand. Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg

Zu einem Dachstuhlbrand in Lechhausen sind am Sonntag 16 Fahrzeuge und 52 Einsatzkräfte der Augsburger Feuerwehren angerückt. Drei Feuerwehrmänner wurden leicht verletzt.

Gegen 1.15 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr Augsburg sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Oberhausen und Haunstetten zu einem Dachstuhlbrand in die Gumppenbergstraße gerufen. Bei ihrem Eintreffen schlugen Flammen aus dem Dachbereich. Insgesamt brachten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst 21 Menschen aus dem brennenden Haus in Sicherheit. Alle waren unverletzt und wurden im Großraumrettungswagen betreut.

Vom ausgedehnten Dachterrassenbrand im dritten Stock schlugen Flammen meterhoch in den Dachstuhl und zum vierten Obergeschoss. Mit mehreren Druckluftschaumrohren und über die zwei eingesetzten Drehleitern wurde der Brand bekämpft. In der Brandwohnung befanden sich keine Personen.

Schon nach kurzer Zeit konnte der Einsatzbefehl "Feuer aus, Nachlöscharbeiten" gegeben werden. Drei Feuerwehrmänner verletzten sich leicht bei den Löscharbeiten und wurden ärztlich versorgt. Die Dachgeschosswohnung wurde mit mehreren Hochleistungslüftern entraucht. Vermutlich entstand der Brand durch einen eingebauten Grill.

Die Nachlöscharbeiten waren gegen 6.30 Uhr abgeschlossen. Bereits um 8.15 Uhr wurde bei einer Brandnachschau mit mehreren Wärmebildkameras und der Drehleiter das komplette Dach nachkontrolliert. Dabei fanden die Feuerwehrleute keine weiteren Glutnester. Der Sachschaden beläuft sich auf 100 000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.