Mit Bierflasche geschlagen: 31-Jähriger lässt Ärger an Tankstellen-Angestelltem aus

Weil er ihm keinen Alkohol verkaufen wollte, hat ein 31-Jähriger einen Tankstellen-Angestellten angegriffen. Die Polizei hat den Täter festgenommen. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)


Ein 31-Jähriger hat am Samstag gegen 23.20 Uhr, in einer Tankstelle am Leonhardsberg vier Flaschen Bier gekauft. Als er weitere Alkoholika kaufen wollte, verweigerte ihm der Angestellte diese.

Darüber verärgert nahm der Täter eine Flasche aus dem Regal, warf sie zu Boden und flüchtete in Richtung Barfüßerstraße. Der 25-jährige Angestellte verfolgte den Flüchtenden bis in die Steingasse. Bei einem anschließenden Gerangel schlug der 31-Jährige dem Geschädigten eine Bierflasche über den Kopf und flüchtete weiter.

Eine zwischenzeitlich verständigten Funkstreifenbesatzung konnte den Täter noch in der Steingasse fassen. Bei der Anzeigenaufnahme versuchte der Mann, auf die Beamten einzuschlagen und beleidigte sie massiv.

Er wurde zur Unterbindung weiterer Straftaten in den Arrest des Polizeipräsidiums gebracht und wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Beleidigung angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.