Nach der Flucht: 35-Jähriger bespuckt Polizisten

Ein 35-Jähriger ist am Samstag über mehrere rote Ampeln gefahren und war außerdem ohne Licht unterwegs. Als die Polizei den Mann anhalten wollte, flüchtete er vor den Beamten.

Gegen 01.45 Uhr ging bei der Einsatzzentrale über Notruf die Mitteilung ein, dass ein Ford ohne Licht auf der Dieselstraße stadteinwärts fahre und bereits mehrere rote Ampeln missachtet habe.

Das Auto konnte durch eine Funkstreife in der Berliner Allee festgestellt werden. Da der Fahrer auf Anhaltesignale nicht reagierte, überholte die Funkstreife den Ford. Als die Funkstreife auf gleicher Höhe war, zeigten die beiden Fahrzeuginsassen den Beamten die ausgestreckten Mittelfinger und fuhren in Schlangenlinien weiter in südlicher Richtung.

Letztendlich konnte der Pkw in der Nagahama-Allee angehalten werden. Als die Polizisten den 35-jährigen Fahrer aus dem Auto holten, leistete dieser Widerstand und bespuckte die Beamten.

Da der Mann einen freiwilligen Alkotest ablehnte, wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Er wird nun wegen verschiedener Verkehrsdelikte, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Personen, die Angaben zu dem Vorfall machen können oder als Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der PI Augsburg Süd unter Telefon 0821/323-2711 in Verbindung zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.