Nach Messerattacke: Tatverdacht nicht erhärtet

Der in der Nacht zum Karfreitag nach einer Messerattacke auf einen Gastronomen wegen dringenden Tatverdachts festgenommene 35-jährige Mann, wurde am Samstagvormittag wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ermittlungen der Kriminalpolizei Augsburg ergaben, dass er nichts mit der Messerattacke zu tun hat.

Das für Tötungsdelikte zuständige Kommissariat 1 arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung des Verbrechens, das mittlerweile als versuchter Mord eingestuft wird. Der Gesundheitszustand des Opfers wird als stabil bezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.