Nase gebrochen

Ein 45-jähriger Augsburger soll Montagnachmittag einem 24-jährigen Mitarbeiter eines Restaurants im Augsburger Hauptbahnhof einen Kopfstoß verpasst haben. Bei seiner Festnahme ging der aggressive Mann auf Polizisten los.

Aus noch ungeklärter Ursache rastete ein 45-Jähriger in einem Fastfood-Restaurant im Augsburger Hauptbahnhof aus. Ein 24-jähriger Beschäftigter eines Restaurants hatte zuvor versucht, den Mann aufzuhalten, als dieser in den Kassenbereich der Gaststätte gelangen wollte. Daraufhin beschimpfte der wütende Gast den 24-Jährigen und verpasste ihm einen heftigen Kopfstoß. Das Opfer erlitt dadurch einen Nasenbeinbruch und Hämatome im Gesicht. Bei seiner anschließenden Festnahme versuchte der Rabauke die Polizeibeamten zu treten. Der Streife gelang es jedoch, den Augsburger zu überwältigen und gefesselt zur Dienststelle der Bundespolizei zu bringen.

Die Bundespolizei hat gegen den renitenten Schwaben ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.