Neue Vorwürfe gegen Ex-Abgeordneten Linus Förster aus Augsburg

Gegen Linus Förster wurden zwei neue Vorwürfe erhoben.

Gegen Linus Förster, den früheren SPD-Landtagsabgeordneten aus Augsburg, stehen neue Vorwürfe im Raum.

Dem 51-Jährigen sollen laut Bericht der Augsburger Allgemeinen, mit Berufung auf die Staatsanwaltschaft, zwei weitere Fällen des sexuellen Missbrauchs beziehungsweise des Missbrauchsversuchs zur Last gelegt werden. Der Haftbefehl wurde entsprechend erweitert.

Förster sitzt bereits in Untersuchungshaft, weil er unter anderem eine widerstandslose Frau missbraucht haben soll. Begonnen haben die Ermittlungen gegen Förster, als er angeblich eine Prostituierte beim Sex mit ihm heimlich filmen wollte und diese das bemerkte. Sie soll bei der anschließenden Auseinandersetzung leicht verletzt worden sein. Jedenfalls erstattete sie Anzeige. Bei Förster fanden die Ermittler auf verschiedenen Datenträgern pornografisches Material, unter anderem auch Kinder- und Jugendpornografie. Kurz vor Weihnachten 2016 wurde Linus Förster deshalb verhaftet.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.