Noch mehr Fälle von Wechselbetrug

Polizei fahndet nach Betrügerinnen Zwei Frauen versuchen sich in der Region derzeit mit der Wechselfallen-Masche. Wie berichtet, versuchten die beiden Ende Juli in Augsburg in zwei Geschäften ihr Glück. In einer Bäckerei erbeuteten sie rund 50 Euro. Nun wurden weitere Opfer bekannt. Foto: Symbolbild: Christoph Maschke

Zwei Frauen versuchen sich in der Region derzeit mit der Wechselfallen-Masche. Wie berichtet, versuchten die beiden Ende Juli in Augsburg in zwei Geschäften ihr Glück. In einer Bäckerei erbeuteten sie rund 50 Euro. Nun wurden weitere Opfer bekannt.

Zwei Frauen versuchen sich in der Region derzeit mit der Wechselfallen-Masche. Wie berichtet, versuchten die beiden Ende Juli in Augsburg in zwei Geschäften ihr Glück. In einer Bäckerei erbeuteten sie rund 50 Euro. Nun wurden weitere Opfer bekannt.

Aufgrund der Berichte haben sich weitere drei Geschädigte bei der Polizei gemeldet. Noch drei Geschädigte erstatteten aus eigener Initiative Anzeige bei der Polizei. Die Taten fanden in Augsburg und Neusäß statt.

Des Weiteren wurden drei Fälle in Krumbach (Landkreis Günzburg), ein Fall in Würzburg und drei Fälle in Baden-Württemberg bekannt. Alle nachträglich angezeigte Fälle konnten den mutmaßlichen Betrügerinnen zugeordnet werden. Der Aufenthaltsort der Täterinnen ist nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Die Täterinnen sind 20 bis 30 Jahre alt und von osteuropäischer Erscheinung. Sie sind 1,65 Meter groß, eine schlank, eine korpulent. Beide haben schwarze Haare.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.