Notruf in Augsburg: Herzinfarkt auf französischer Autobahn

Die ILS Augsburg erhielt am Sonntag einen kuriosen Notruf: Auf einer französischen Autobahn hatte ein Mann einen Herzinfarkt erlitten. (Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg)

Die Integrierte Leitstelle hat am Sonntagvormittag einen Rettungseinsatz in Frankreich koordiniert: Ein Mann hatte auf einer Autobahn einen Herzinfarkt erlitten.

Kurz nach 9.35 Uhr rief eine Frau mit einer deutschen Handynummer über den Notruf „112“ bei der ILS Augsburg an. Sie war kurz vorher von einer polnisch sprechenden Bekannten angerufen worden: Ein in Frankreich fahrender Bekannter zeige Anzeichen eines Herzinfarktes und benötige dringend Hilfe.

Diesen Sachverhalt schilderte die Frau und konnte gleichzeitig noch die französische Autobahnnummer durchgeben. Der Disponent der integrierten Leitstelle (ILS) Augsburg bekam sogar noch die genauen Koordinaten übermittelt. Alle Daten wurden ins Augsburger System eingegeben und nach kurzer Zeit war der genaue Einsatzort bestimmt. Mit diesen Daten wandte sich der Disponent an die ILS Freiburg. Parallel wurde das Kompetenzzentrum für grenzüberschreitende und europäische Fragen in Kehl angerufen. Nur 15 Minuten nach Notrufeingang bei der ILS Augsburg war Hilfe unterwegs beziehungsweise vor Ort eingetroffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.