Opfer schwer verletzt: Polizei sucht Messerstecher

Nach einer Messerstecherrei sucht die Polizei Zeugen. Foto: Dieter Gillessen/Polizeipräsidium Schwaben Nord

Nach einer Messerstecherei in der Silvesternacht im Wertachviertel sucht die Augsburger Polizei nach dem unbekannten Täter und bittet nun mögliche Zeugen um Hilfe. Der Mann hatte einen 21-jährigen Augsburger so schwer verletzt, dass dieser im Klinikum notoperiert werden musste.

Wie die Polizei mitteilte, kam es am Neujahrstag im Anschluss an eine Silvesterfeier auf einem Parkplatz zwischen der Rockfabrik und dem Kesselhaus gegen 2.40 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung. Dabei wurde das Opfer so schwer verwundet, dass es anschließend im Augsburger Klinikum operiert werden musste.

Der Verletzte, ein 21-jähriger Augsburger, hatte in einer Vierergruppe eine Silvesterparty verlassen und war schließlich auf dem Parkplatz von einem ihm unbekannten Mann angesprochen worden, ob er fünf Euro wechseln könne. Möglicherweise, so die Polizei, ging es dabei um Wechselgeld für einen Zigarettenautomaten. Da der 21-Jährige allerdings kein Geld wechseln konnte, kam es zu einem kurzen Streit, in dessen Verlauf ihm der Unbekannte einen Messerstich in den Bauch versetzte.

Der Täter, der sich in Begleitung eines weiteren Mannes befand, flüchtete in Richtung Kesselhaus, ohne sich weiter um den Verletzten zu kümmern. Das Opfer wurde im Klinikum behandelt.

Kripo Augsburg sucht Zeugen


Erste Ermittlungsansätze der Polizei haben bislang noch nicht zur Identifizierung des Messerstechers geführt. Die Kripo Augsburg, die zwischenzeitlich die Ermittlungen übernommen hat, wendet sich daher mit einem Aufruf an die Bevölkerung und bittet um Mithilfe bei der Aufklärung der Tat.

Hierzu hat die Polizei folgende Fragen: Wer hat am Neujahrsmorgen einen Streit auf dem Parkplatzgelände beobachtet und kann Hinweise zum Täter oder dessen Begleiter geben? Wurden weitere Personen von dem Duo wegen Wechselgeld angesprochen? Ist ein Messer oder Taschenmesser auf dem Parkplatz oder in der Nähe gefunden worden?

Vom dem mutmaßlichen Täter liegt folgende Beschreibung vor: Etwa 20 Jahre alt, circa 1,60 bis 1,70 Meter groß, hellblonde kurze Haare; trug eine schwarze längere Jacke (möglicherweise mit Kapuze); vermutlich Deutscher oder Osteuropäer; Bei dem mitgeführten Messer könnte es sich um ein Taschenmesser gehandelt haben. Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter der Telefonnummer 0821/ 323 3810.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.