Pistolen in Oberhausen, Schüsse in der Innenstadt

Die Augsburger Polizei musste am Wochenende zu zwei Einsätzen ausrücken, bei denen Softair- und Schreckschusswaffen im Spiel waren. (Foto: Christian Müller 123rf.com)

In Augsburg-Oberhausen haben am Freitag zwei Männer mit Pistolen einen Polizeieinsatz ausgelöst. In der Innenstadt fielen am Samstagabend gar Schüsse.



Am Freitag um 17.30 Uhr meldete eine besorgte Passantin der Polizei, dass sich auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants im Gablinger Weg ein Mann aufhalten würde, der offen erkennbar mit einer Pistole hantiert.

Deshalb wurden sofort mehrere Streifen zum Einsatzort beordert. Die Einsatzkräfte trafen dort auf einen 22-jährigen Mann, der eine Schreckschusspistole bei sich hatte. Trotz des Umstands, dass der Mann einen erforderlichen kleinen Waffenschein vorweisen konnte, stellten die Beamten die Waffe sicher.

"Durch die zuständige Behörde wird im weiteren Verlauf die erforderliche Zuverlässigkeit des Mannes zum Führen einer derartigen Waffe geprüft", schreibt die Polizein in ihrem Bericht.

Im Fahrzeug des Mannes wurden noch zwei sogenannte „Einhandmesser“ aufgefunden. Auch diese wurden sichergestellt, da sie dem Führungsverbot unterliegen. Wie sich herausstellte, traf sich der 22-Jährige auf dem Parkplatz mit einem gleichaltrigen Freund, um sich gegenseitig in aller Öffentlichkeit ihre Waffen zu zeigen.

Auch der Freund hatte nämlich drei täuschend echt aussehende Soft-Air-Waffen bei sich. Gegen beide Männer wird nun wegen Ordnungswidrigkeiten nach dem Waffengesetz ermittelt.

Schüsse in der Innenstadt

Am Samstag teilten Zeugen gegen 22.30 Uhr am Polizeinotruf eine Auseinandersetzung in der Riedinger Straße mit, bei der eine Schusswaffe eingesetzt worden sei.

Aufgrund dieser Angaben wurde unverzüglich eine Vielzahl von Polizeistreifen zum Einsatzort beordert. Wie sich herausstellte, musste ein 20-jähriger Autofahrer aufgrund des Rotlichts einer Ampel in der Riedingerstraße (Höhe Rockfabrik) anhalten. Als er losfahren wollte, überquerten zwei 34 und 35 Jahre alte Männer bei Rotlicht die Fahrbahn, weshalb der Autofahrer die Männer anhupte.

Dies nahmen die beiden zum Anlass, die Fahrertüre des 20-Jährigen aufzureißen, auf seinen Arm einzuschlagen und ihn wüst zu beschimpfen. Ein dahinter stehender 61-jähriger Taxifahrer wollte dem Autofahrer zu Hilfe kommen, wurde jedoch von den beiden Männern ebenfalls beleidigt.

Laut Zeugenaussagen mischte sich nun ein weiterer, bislang
unbekannter Taxifahrer in den Streit ein und wurde sofort von den beiden Beschuldigten körperlich attackiert. Dieser Taxifahrer schoss daraufhin mit einer mitgeführten
Schreckschusswaffe mehrere Male in Richtung der beiden Angreifer.

Die beiden Männer schlugen nach den Schussabgaben den Taxifahrer zu Boden, traten auf ihn mit Füßen ein und nahmen die Schreckschusswaffe an sich. Während die beiden Beschuldigten von Polizeibeamten noch im Tatortbereich angetroffen werden konnten, hatte sich der angegriffene Taxifahrer mit seinem Fahrzeug vor Eintreffen der ersten Streife bereits entfernt.

Dieser unbekannte Taxifahrer, sowie weitere Zeugen der Auseinandersetzung, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Augsburg Mitte unter der Telefonnummer 0821/323-2110 in Verbindung zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.