Prügelei in der Maxstraße: Brüder gehen auf Türsteher los

Zwei Brüder haben sich in der Maxstraße mit mehreren Türstehern geprügelt. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)


Mehrere Mitteilungen über eine größere Schlägerei in der Maximilianstraße im Bereich des Lokals "Peaches" sind am Sonntag gegen 3.30 Uhr bei der Polizei eingegangen, zu deren Bereinigung fünf Polizeistreifen benötigt wurden.

Wie sich herausstellte, war ein Brüderpaar (24 und 27 Jahre) in Streit geraten, einer der Brüder hatte daraufhin den Türsteher des Lokals um Hilfe gebeten. Als dieser zwischen den Brüdern schlichten wollte, spuckte ihm der 27-Jährige ins Gesicht. Als er diesen daraufhin schubste, gingen die Brüder gemeinsam auf ihn los und schlugen mit Fäusten und Fußtritten auf den Türsteher ein, was Hämatome und Prellungen nach sich zog. Nun aber kamen dem Geschädigten zwei Türsteher eines Nachbarlokals zu Hilfe und wollten die tobenden Brüder zurückhalten, mit der Folge, dass auch diese beiden Türsteher leichtere Verletzungen erlitten. Daraufhin griffen drei weitere Türsteher ein. Dabei wurde einer von ihnen derart heftig von dem 27-jährigen in den Unterarm gebissen, dass er eine größere Wunde davontrug, die anschließend im Klinikum behandelt werden musste.

Während der jüngere Bruder sich mittlerweile wieder im Griff hatte, musste der ältere in Gewahrsam genommen und in den Polizeiarrest eingeliefert werden. Die Beamten fanden bei ihm eine Kleinstmenge Marihuana und ein weitere unbekannte Pille, bei der es sich nach Angaben des Festgenommenen allerdings nur um eine "türkische Lustpille" handeln soll.

Beide Brüder waren mit mehr als einem Promille alkoholisiert. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.