Rechtsextremer Stadtspaziergang am Augsburger Friedensfest: Bündnis ruft zur Gegendemo auf

Die Augsburger Polizei wird die Demonstration gegen die rechte "Bürgerinitiative Ausländerstopp" begleiten. (Foto: David Libossek)

Die rechtsextreme "Bürgerinitiative Ausländerstopp Augsburg" trifft sich am Friedensfest zu einem Stadtspaziergang. Die Verdi-Jugend ruft nun zur Gegendemo auf. 

  

Die Verdi-Jugend Augsburg und das Bündnis für Menschenwürde kündigen die Demonstration „Augsburg gegen Rechts“ an. Die Demo startet am Dienstag, 8. August, um 15.30 Uhr am Gewerkschaftshaus, Am Katzenstadel 34.

Hintergrund ist die angekündigte Demonstration der rechtsextremen Bürgerinitiative Ausländerstopp Augsburg (BIA). "Diese wollen das Augsburger Friedensfest zum Anlass nehmen, ihr menschenverachtendes und ausländerfeindliches Gedankengut in Form eines Stadtspaziergangs zu verbreiten", schreibt die Verdi-Jugend in ihrer Pressemitteilung. "Mit Halt an verschiedenen Stationen quer durch die Augsburger Innenstadt, wollen diese gezielt gegen Geflüchtete und unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund hetzen", heißt es weiter.

"Wir stehen für ein tolerantes und offenes Augsburg und rufen dazu auf, den Rechtsextremen zu zeigen, dass in unserer Stadt kein Platz für sie ist", schreibt die Verdi-Jugend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.