Ruhige Silvesternacht in Augsburg

Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Nord meldet einen weitestgehend schadensarmen und ruhigen Verlauf der Silvesternacht 2015. (Foto: Symbolbild: Christoph Maschke)

Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Nord meldet einen weitestgehend schadensarmen und ruhigen Verlauf der Silvesternacht 2015.

Durch verirrte Böller oder Raketen kam es nur vereinzelt zu kleineren Bränden. So mussten die Rettungskräfte gegen 21.47 Uhr zu einem Brand auf einem Vordach/Balkon in der Prinzstraße ausrücken. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr rasch gelöscht werden. Es entstand kein nennenswerter Sachschaden. Zu Mülltonnenbränden kam es um 1.03 Uhr in der Bürgermeister-Aurnhammer-Straße, gegen 1.36 Uhr in der Spicherer Straße und gegen 3.37 Uhr in der Hofackerstraße. Auch hier konnten die Brände rasch gelöscht werden. Ausgelöst wurden die Brände nach Einschätzung der Polizei in allen Fällen durch Böller oder Raketen.

Insbesondere nach Mitternacht ereigneten sich zahlreiche Streitigkeiten, bei denen die Polizei immer wieder schlichtend eingreifen musste. Mit zunehmenden Alkoholgenuss ereigneten sich sowohl in Gaststätten, im öffentlichen Raum und bei privaten Feiern mehrere Körperverletzungen. Zwischen Mitternacht und sechs Uhr morgens wurde die Polizei im Stadtgebiet Augsburg zu 14 Körperverletzungen gerufen. Die Ursachen waren in aller Regel Banalitäten. „Zu größeren Verletzungen ist es nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht gekommen“, so die Polizei in ihrem Bericht.

In der Silvesternacht wurden im Stadtgebiet Augsburg zwölf Verkehrsunfälle aufgenommen. In allen Fällen blieb es bei geringen Sachschäden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.