Sattelzug drängt Auto in Leitplanke

Ein Sattelzug hat ein Auto in die Mittelschutzplanke gedrängt. (Foto: Symbolbild/Christoph Maschke)

Ein 44-jähriger Sattelzugfahrer hat am Montag einen Verkehrsunfall auf der B 17 in Fahrtrichtung Norden, zwischen den Anschlussstellen Bürgermeister-Ackermann-Straße und Kobelweg, verursacht.

Der Fahrer des Sattelzuges wechselte von der linken auf die rechte Fahrspur und übersah hierbei den neben ihm befindlichen Wagen einer 41-Jährigen. In der Folge wurde das Auto vor die Sattelzugmaschine gedreht und schleuderte im Anschluss in die Mittelschutzplanke. Bei dem Unfall wurde die Autofahrerin leicht verletzt und durch einen zufällig an der Unfallstelle befindlichen Rettungswagen vorsorglich in das Klinikum verbracht. Ihr Auto musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 11 000 Euro geschätzt.

Aufgrund der Aufräum- und Bergearbeiten war die linke Fahrspur für etwa eine Stunde gesperrt, hierdurch kam es zu Verkehrsstörungen und einen Rückstau bis zur Anschlussstelle Leitershofen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.