Schäferhund klemmt sich Pfote im Auto ein

Einen ungewöhnlichen Tierrettungseinsatz hatte die Berufsfeuerwehr Augsburg am Donnerstagnachmittag: Ein Schäferhund hatte sich eine Pfote im Auto seines Herrchens eingeklemmt und kam nicht mehr frei. (Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg)

Einen ungewöhnlichen Tierrettungseinsatz hatte die Berufsfeuerwehr Augsburg am Donnerstagnachmittag: Ein Schäferhund hatte sich eine Pfote im Auto seines Herrchens eingeklemmt und kam nicht mehr frei.

Gegen 13.50 Uhr rückte deshalb das Kleinalarmfahrzeug der Berufsfeuerwehr in die Luther King Straße aus. Der Vierbeiner hatte sich mit dem linken Hinterlauf im Schienensystem des Beifahrersitzes verklemmt und verletzt.

Zur Entlastung der Pfote wurden Holzkeile eingebracht. Die alarmierten Einsatzkräfte forderten für die Befreiung des Hundes ein Hilfeleistungslöschfahrzeug nach, um die Schienen mittels hydraulischen Rettungsgeräten etwas auseinander zu drücken.

Nach der Befreiung wurde der Hund versorgt, und mit Voranmeldung in eine Tierklinik transportiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.