Schuss vor L’Osteria: Landgericht Augsburg verurteilt Leibwächter

Der Leibwächter, der im Juni vergangenen Jahres vor dem „L’Osteria“ in Kriegshaber auf einen anderen Mann schoss, ist nun vom Augsburger Landgericht verurteilt worden. Das Gericht verhängte eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Der 51-Jährige hatte einen aus dem Großraum Stuttgart stammenden Geschäftsmann bewacht. Vor der Pizzeria geriet der Kaufmann mit Männern in einen Streit, in dessen Folge der Personenschützer dem damals 23-jährigen Opfer in den Oberschenkel schoss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.