Schwarzfahrerin schlägt Schaffner

Eine Schwarzfahrerin soll am Donnerstagabend einen Zugbegleiter mit der Hand ins Gesicht geschlagen haben. Der Bahnmitarbeiter wurde leicht verletzt. Die Bundespolizei ermittelt. (Foto: Bundespolizei)

Eine Schwarzfahrerin soll am Donnerstagabend einen Zugbegleiter mit der Hand ins Gesicht geschlagen haben. Der Bahnmitarbeiter wurde leicht verletzt. Die Bundespolizei ermittelt.

Der Schaffner informierte gegen 22.50 Uhr die Bundespolizei, dass er eine Reisende ohne Fahrschein im City Night Line von München nach Augsburg angetroffen habe. Des Weiteren gab er an, dass er von der rabiaten Frau bei der Fahrscheinkontrolle ins Gesicht geschlagen worden sei. Nach Ankunft des Zuges im Augsburger Hauptbahnhof sollten deswegen die Personalien des Fahrgastes erhoben werden.

Auch die Bundespolizisten wurden von der aggressiven Frau nicht freundlich empfangen. Die 38-Jährige beleidigte die Beamten und weigerte sich, sich auszuweisen. Da die Angetrunkene vom Zugbegleiter von der Weiterfahrt ausgeschlossen worden war, wurde sie aus dem Zug und zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht. Nach Feststellung ihrer Personalien und einer Blutentnahme hatte sich die Frau insoweit beruhigt, dass sie das Revier wieder verlassen konnte.

Der Bahnmitarbeiter erlitt durch den Schlag eine leichte Verletzung im Gesicht. Er blieb weiter dienstfähig.

Die Bundespolizei hat gegen die 38-Jährige Ermittlungsverfahren wegen Erschleichens von Leistungen, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.