Spektakuläre Rettung

Spektakuläre Rettung Foto: Symbolbild: ©Gudella / 123rf.de

Ein Notruf aus Georgien hat die Integrierte Leitstelle Augsburg erreicht. Ein Mann war bei einer Bergtour verletzt worden und brauchte dringend Hilfe.

Ein höchst spektakulärer Notruf ging am Freitag gegen 15 Uhr bei der Integrierten Leitstelle Augsburg (ILS) ein.

"Mein Bruder hat mich gerade mit seinem Satelliten-Telefon angerufen beziehungsweise eine SMS geschickt. Er ist gerade bei einer Bergtour in Georgien auf dem Berg: Gora (=deutsch „Berg") Uschba und hat mir mitgeteilt, dass er verletzt ist und dringend Hilfe brauche. Er befindet sich auf 3100 Meter Höhe, im Schnee in einem Basislager. Er hat ein Zelt und Essen bei sich. Weiter teilte er die genauen Koordinaten mit. Ich soll bitte Hilfe schicken!", erklärte der Mann.

Daraufhin telefoniert die ILS mit der Georgischen Botschaft in Berlin und im Anschluss mit der Deutschen Botschaft in Georgien in Tiflis. Weiter wurde mit der ILS Traunstein und der REGA Rettungsflugwacht in der Schweiz telefoniert wegen einesgenauen Koordinatenabgleichs. Aufgrund der genauen Koordinaten konnte der Verletzte „metergenau" lokalisiert werden. Bereits 45 min nach dem Notrufeingang bei der ILS war ein Rettungshubschrauber von Georgien in der Luft, in Richtung Gora Uschba.

Gegen 17 Uhr teilte die die georgische Botschaft in Berlin mit, dass der Rettungshubschrauber den Verletzten gefunden habe, aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse könne er aber nicht ins Krankenhaus geflogen werden. Er werde medizinisch versorgt und auf dem Berg betreut. Am Samstag konnte der Mann ins Krankenhaus gebracht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.