Streit um Sombrero: Junge Männer prügeln sich auf Mexico-Motto-Party

Ein Sombrero wurde zum Streitobjekt unter jungen Männern auf einer Mottoparty. (Foto: Symbolbild/ koya79, 42192185_l, 123rf.de)

Ein Streit um einen Sombrero ist am Sonntag gegen 2.40 Uhr in einem Club in der Ludwigstraße eskaliert. Das teilt die Polizei in ihrem Pressebericht mit.

Ein 25-jähriger Student war auf einer "Mexico-Motto-Party" mit seinem 27-jährigen Freund beim Feiern. Beide trugen einen Sombrero. Beim Luftschnappen vor der Tür wurde der 25-Jährige von zwei anderen Besuchern angesprochen wurde, ob diese seinen Hut haben dürften. Als er diesem Ansinnen eine Absage erteilte, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, der gleich darauf ein körperlicher Schlagabtausch folgte. Die beiden anderen Besucher, 21 und 24 Jahre alt, schlugen gemeinschaftlich mit Fäusten auf den Sombrero-Verweigerer ein, wobei der 25-jährige Student eine Platzwunde und diverse Schürfwunden im Gesicht erlitt. Er musste deswegen mit dem Rettungsdienst zur Behandlung ins Klinikum gefahren werden.

Während der Anzeigenaufnahme verhielt sich der 24-jährige Aggressor auch gegenüber den Polizeibeamten unkooperativ mit verbalen Entgleisungen, weshalb er zur Verhinderung weiterer Straftaten die restliche Nacht im Polizeiarrest verbringen durfte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.