Tödlicher Arbeitsunfall in der Innenstadt

Ein 34-jähriger Arbeiter ist gestern Nachmittag bei Rückbauarbeiten im Gelände einer Firma in der Sebastianstraße tödlich verunglückt.

Eine Firma aus Franken hatte den Auftrag erhalten, Stahlleitungen aus unterirdischen Schächten zu entfernen. Zusammen mit zwei weiteren Arbeitern war der 34-Jährige dabei, die alten Leitungen mittels einer Elektrowinde herauszuziehen, als sich offenbar schlagartig ein hierzu verwendetes Zugseil löste und den am Schacht stehenden Arbeiter mit voller Wucht am Kopf traf.

Hierbei erlitt der Mann so schwere Schädelverletzungen, dass er nach derzeitigem Kenntnisstand sofort tot war, was seitens des alarmierten Notarztes vor Ort auch so bestätigt wurde.

Die anderen Arbeiter erlitten einen Schock und mussten vom hinzugerufenen Kriseninterventionsdienst betreut werden. Die Kripo Augsburg hat die weiteren Ermittlungen zu dem tragischen Arbeitsunfall aufgenommen. Die zuständigen Aufsichtsbehörden wurden eingeschaltet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.