Tödlicher Unfall auf der B17

Gestern Nachmittag hat sich auf der B17 zwischen den Anschlussstellen Königsbrunn Süd und Nord ein tragischer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ereignet.

Gegen 14 Uhr kam auf der B 17 in Fahrtrichtung Norden (Höhe Inningen) ein Sattelzug beim Wiedereinscheren nach einem Überholvorgang auf schneebedeckter Straße ins Schleudern. Er prallte anschließend gegen die Leitplanke und blieb quer zur Fahrbahn liegen. Dadurch war die B 17 komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich und musste an der Anschlussstelle Königsbrunn Nord ausgeleitet werden.

Gegen 15 Uhr kam es dann zu einem tragischen Verkehrsunfall. Ein Lkw stand mit eingeschalteter Warnblinkanlage am Stauende. Auf diesen Laster fuhr aus bislang ungeklärter Ursache ein Kleinlaster, der einen Pkw geladen hatte, nahezu ungebremst auf. Dadurch wurde der Fahrer, ein 55-Jähriger aus dem Raum Schrobenhausen, in seinem Führerhaus eingequetscht und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

In Folge des Verkehrsunfalls kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit Stauungen bis zur Anschlussstelle Oberottmarshausen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.