Tödlicher Unfall bei Umzug in Augsburger Innenstadt

Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte konnte der eingeklemmte Mann befreit werden. (Foto: Symbolbild, Simone Bühring-123rf.de)

Zu einem tragischen Verkehrsunfall in der Augsburger Innenstadt kam es am Donnerstagabend gegen 18.05 Uhr, bei dem ein 54-jähriger Mann tödliche Verletzungen erlitt. Der Unfall ereignete sich im Stoygäßchen  im Rahmen von Umzugsarbeiten einer dort wohnhaften Familie.

Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zu Folge, wollte die 21-jährige Tochter einen angemieteten Umzugstransporter vor dem Anwesen umparken, um das Beladen des Lkws zu erleichtern. Aus derzeit noch nicht abschließend geklärten Umständen wurde bei diesem Rangiermanöver der neben dem Lkw stehende Vater der Fahrerin zwischen einer angrenzenden Hauswand und dem Fahrzeug eingeklemmt. Hierdurch erlitt der Mann schwerste Verletzungen.

Ein zufällig vorbeikommender 35-jähriger Passant wurde auf die Situation aufmerksam. Der Zeuge kam der geschockten Fahrerin zu Hilfe und lenkte den Lkw von der Hauswand weg, so dass der Verunfallte noch vor dem Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte befreit werden konnte.

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der 54-Jährige noch an der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft Augsburg ordnete zur Klärung des Unfallhergangs sowie der Unfallursachen die Erstellung eines Gutachtens an.
Die 21-jährige Tochter des Verstorbenen sowie weitere anwesende Familienmitglieder wurden noch vor Ort psychologisch betreut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.