Toter im Stadtgraben: Polizei ermittelt weiter

Ende Juni wurde ein 47-jähriger Mann tot im Stadtgraben gefunden. Die Ermittlungen zur Todesursache sind immer noch in vollem Gange. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)


Im Fall der Leiche, die Ende Juni am Unteren Graben in der Nähe des Liliom Kinos entdeckt wurde, ermittelt die Polizei auch weiterhin. Denn noch immer kann nicht ausgeschlossen werden, ob der Mann gewaltsam zu Tode kam.

Passanten hatten die Leiche vor einigen Wochen im Stadtgraben gefunden. Sie hatte sich in Zweigen verfangen und musste von Tauchern geborgen werden. Bereits kurz darauf stand die Identität des Toten fest: Es handelte sich um einen 47-Jährigen, der, wie die Polizei zu diesem Zeitpunkt vermutete, ins Wasser gestürzt war. Hinweise auf ein Verbrechen gäbe es nicht, sagten die Beamten zunächst. Der Mann habe nicht länger als einen Tag im Stadtgraben gelegen. Unklar sei lediglich, ob der 47-Jährige bereits im Oberlauf des Baches ins Wasser gefallen und dann abgetrieben sei oder ob er direkt am Fundort gestürzt sei.

Wie Sprecherin Tanja de la Vigne allerdings nun auf Anfrage erklärte, dauerten die Ermittlungen immer noch an. "Es gibt Umstände, die man noch überprüfen muss", so de la Vigne. Einen gewaltsamen Tod des Mannes kann die Polizeisprecherin nicht bestätigen: In welche Richtung die Ermittlung gingen, möchte die Polizei allerdings noch nicht im Detail bekanntgeben. (kd)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.