Überfall am Dom in Augsburg: Zuerst gemeinsam gebechert, dann ausgeraubt

Eine Kneipentour hat für einen 28-Jährigen in der Montagnacht ein schmerzhaftes Ende genommen: Sein Trinkkamerad erwies sich als Räuber. (Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

Eine Kneipentour hat für einen 28-Jährigen in der Montagnacht ein schmerzhaftes Ende genommen: Sein Trinkkamerad erwies sich als Räuber.

Das spätere Opfer war mit einem ihm Unbkannten beziehungsweise nur oberflächlich Bekannten um die Häuser gezogen. Dabei floß reichlich Alkohol. Gegen Mitternacht kippte die Situation: In der Nähe des Doms schlug der etwa 25-jährige Täter dem Opfer zweimal ins Gesicht und forderte Bargeld.
Der 28-Jährige händigte schließlich 100 Euro aus.

Nach Aufnahme des Sachverhaltes durch die Polizei wurde das Opfer zur Versorgung ins Klinikum eingeliefert. Die Fahndung nach dem Unbekannten verlief, auch aufgrund des Zeitverzuges bis zur Meldung an die Polizei, negativ.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.