Überfall auf Commerzbank: Täter gefasst

Ein 21-Jähriger hat eine Filiale der Commerzbank überfallen. Die Polizei konnte den Täter kurz darauf festnehmen. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)
Banküberfall in der Commerzbank in der Holbeinstraße meldete am Montag die Polizei. Um 13.27 Uhr ging der Überfallalarm in der Zentrale ein. Die Einsatzkräfte schwärmten sofort aus.

Ein etwa 1,80 Meter großer, schlanker, in schwarz gekleideter Mann hatte zuvor mit Sonnenbrille und Mütze getarnt die Commerzbank betreten. Unter Vorhalt einer silberfarbenen Waffe forderte er von der Kassiererin die Herausgabe von Bargeld in seine mitgeführte schwarze Tasche.

Da das aber zu lange dauerte, musste der noch immer bewaffnete Täter ohne Beute aus der Bank fliehen. Er lief in Richtung Königsplatz und stieg dort in die Straßenbahn ein. Auf Höhe des Roten Tores wurde er von mehreren Streifenbesatzungen eingeholt und flüchtete aus der Tram. Im Bereich der Schülestraße konnte er nach Abgabe von mehreren Warnschüssen gestellt und festgenommen werden.

Die von ihm mitgeführte Waffe und die bei dem Überfall benutzte Tasche konnten sichergestellt werden. Im Nachhinein wurde festgestellt, dass es sich bei der Waffe um eine Schreckschusswaffe handelte, die aber, so die Polizei, täuschend echt ausgesehen habe.

Zwei Bankangestellte erlitten vermutlich in Folge der Aufregung einen Schock. Eine ärztliche Betreuung wurde veranlasst.

Die Kripo Augsburg hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 21-Jährigen in Augsburg wohnhaften Mann. Dieser wird morgen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.