Übergangswohnheim evakuiert: Über 70 Asylbewerber vor Brand gerettet

Mehr als 70 Menschen mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr aus einem Übergangswohnheim für Asylbewerber evakuieren. (Foto: 7144961_©totalpics-123rf.de)

Die Berufsfeuerwehr Augsburg (Hauptfeuerwache und Südfeuerwache) ist am Montag, gegen 1.20 Uhr zu einem Küchenbrand im Übergangswohnheim für Asylbewerber in die Calmbergstraße gerufen worden.

Die eingesetzten Rettungskräfte brachten 70 bis 80 Menschen aus dem Gebäude und retteten eine Person aus dem zweiten Obergeschoss über die Drehleiter. Vier Atemschutzgeräteträger konnten den Küchenbrand im ersten Obergeschoss schnell unter Kontrolle bringen. Schon kurze Zeit später meldeten die Einsatzkräfte „Feuer aus“.

In dem Übergangswohnheim sind zurzeit 101 Asylbewerber gemeldet. Bei dem Brand wurde ein Bewohner leicht verletzt. Mit mehreren Hochleistungslüftern befreiten die Feuerwehrleute die Küche und teilweise den Gang vom giftigen Brandrauch. Im Anschlus wurden alle Zimmer im Brandbereich auf Rauchgasrückstände kontrolliert.

Wie die Polizei mitteilte, betrage der Sachschaden rund 10 000 Euro. Die Kripo Augsburg hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Eine Brandlegung von außen könne ausgeschlossen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.