Unfallfahrt auf Augsburger Discounter-Parkplatz: 43-Jähriger ist zu betrunken für einen Alkoholtest

Der Unfall-Fahrer hatte noch Bier im Auto. (Foto: Symbolbild, dolgachov - 123rf.de)

Auf einen „wild umher fahrenden“ Verkehrsteilnehmer hat am Montagabend, gegen 23.55 Uhr, ein Zeuge die Augsburger Polizei aufmerksam gemacht. Als die Streife auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters in der Innenstadt eintraf, entdeckten sie das Fahrzeug mit seinem Fahrer.

Dieser saß auf dem Fahrersitz und schlief mit einer offenen Bierdose zwischen den Beinen. Der 43-Jährige roch stark nach Alkohol, reagierte aber nicht auf die Ansprache der Polizeibeamten. Aus diesem Grund wurden ein Notarzt und der Rettungsdienst hinzugezogen.

Frische Unfallschäden an Autos auf dem Parkplatz

Am Fiat des Mannes konnten mehrere frische Unfallschäden festgestellt werden. Eine Überprüfung ergab, dass an zwei weiteren Autos auf dem Parkplatz ebenfalls frische Unfallschäden vorhanden waren, die zu den Schäden am Fiat passten.

Ein Alkoholtest des 43-Jährigen war aufgrund seiner Alkoholisierung nicht möglich, vor Ort wurde durch den Notarzt eine Blutentnahme durchgeführt und der Mann anschließend ins Klinikum zur Beobachtung gebracht. Der Mann ist seinen Führerschein nun los, ihn erwartet eine Anzeige.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.