Ungebetener Übernachtungsgast: 41-Jähriger findet betrunkenen Jugendlichen in seinem Bett

Ein 41-Jähriger hat einen fremden Jugendlichen schlafend in seinem Bett vorgefunden. Da er den jungen Mann nicht kannte, rief er die Polizei. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)
Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Jakoberstraße hat in der Nacht von Freitag auf Samstag eine seltsame Entdeckung gemacht.
Als er gegen 6.15 Uhr von der Arbeit kam, stellte er fest, dass die Eingangstüre zu seiner Wohnung aufgebrochen war. Zur Überraschung des 41-Jährigen, schlief der vermeintliche Einbrecher noch in seinem Bett.
Da ihm die männliche Person gänzlich unbekannt war, verständigte er die Polizei. Nachdem die Polizeistreife den jungen Mann geweckt hatte, gab dieser an, sich an nichts mehr erinnern zu können. Wie sich später herausstellte, wohnt ein Freund des 17-jährigen Eindringlings, den er in der Nacht besuchen wollte, nur eine Türe weiter. Vermutlich hatte der ungebetene Übernachtungsgast im Rausch die Wohnungstüren verwechselt, ein Alkoholtest ergab knapp ein Promille. Die Eltern des jungen Mannes wurden anschließend informiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.