Verfolgungsfahrt durch Augsburg

Ein Rollerfahrer ist in der Nacht auf Dienstag vor der Polizei geflüchtet. Foto: Symbolbild: Christoph Maschke

In der Nacht zu Dienstag, kurz vor 2 Uhr, wollte die Polizei in der Schaezlerstraße einen Rollerfahren kontrollieren. Der Fahrer hielt zwar anfangs an, startete aber sogleich seine Flucht.

Die Verfolgungsfahrt ging quer durch die Augsburger Innenstadt, über mehrere rote Ampeln, entgegen der Einbahnstraße und endete nach der Überfahrt des Seitzstegs über die Wertach in Oberhausen. Der 26-jährige Augsburger, kam nach dem Zusammenstoß mit einem geparkten Pkw zu Sturz. Er wollte zwar noch zu Fuß flüchten, konnte aber, nachdem sich ihm ein unbeteiligter Passant in den Weg stellte, durch die Polizeibeamten festgehalten werden.

Der Grund der Flucht war schnell ermittelt, der Rollerfahrer hat keinen Führerschein und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Da die Eigentumsverhältnisse auch nicht zweifelsfrei zu klären waren, wurde der stark beschädigte Roller sichergestellt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Der Rollerfahrer muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.